haltestellenansage.de

>>Oldenburg

Sprachen

Ansagen Bus Oldenburg

U-Bahnen

Straßenbahn

Bus

> Bremerhaven

> Oldenburg

> Osnabrück

Beschreibung:

Aufbau:
Die Ansagen bestehen aus einem einfachen Gong gefolgt vom Namen der jeweiligen Haltestelle. Die Ansage erfolgt einige Meter nach Abfahrt von der vorherigen Haltestelle. Nach der Umstellung auf elektronische Fahrplandrucker Anfang 2003 haben die Busse digitale Ansagen (vorher von Kassette).

Besondere Hinweise in den Ansagen:
Die Ansagen nennen ausschließlich den Haltestellennamen. Es werden keine Umsteigemöglichkeiten oder Hinweise auf besondere Orte/Einrichtungen in der Nähe der Haltestelle benannt, solange sie nicht bereits Bestandteil des Haltestellennamens sind. Die zu analogen Zeiten gebräuchlichen umfangreichen Umsteigehinweise sind mit der vollständigen Umstellung des Liniennetzes im Sommer 2002 komplett weggefallen. Auch Hinweise auf die Enhaltestelle einer Linie gibt es in Oldenburg nicht. Lediglich an den Rändern von Tarifzonen folgt die Ansage "Tarifgrenze". Seit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2008 werden an den Innenstadthaltestellen die Abfahrtspositionen ("Bussteig B") mit angesagt.

Verständlichkeit:
Die Ansagen sind i.d.R. laut genug, um das Fahrgeräusch des Fahrzeugs zu übertönen.


Beispiele - Ansagen der Linie 307 (ZOB - Drielake):

==>
Zum Anhören einer Ansage bitte auf die entsprechende Haltestelle im Linienband klicken!

Hinweis:

Die hier präsentierten Aufnahmen stellen beispielhaft die Nutzung von Ansagen des jeweiligen Verkehrs- betriebs dar. Alle Aufnahmen stammen von mir selbst, aufge- nommen im laufenden Betrieb. Eine kommmer- zielle Nutzung und eine Veröffentlichung der Aufnahmen wird ausdrücklich untersagt!

Kommentare bitte hier

(c) Kai Brackschulze 2009